Hoher politischer Besuch bei der FF Eppendorf

Anlässlich eines Besuches von Innensenator Christoph Ahlhaus auf dem Eppendorfer Landstraßenfest 2009 äußerte der Behördenleiter der Innenbehörde den Wunsch sich einmal die FF Eppendorf und deren Spezialkomponente Technische Gefahrenabwehr (Technische Hilfe, Bergung und Beleuchtung) aufgrund unserer speziellen Ausrichtung anzuschauen. Am 14.04.2010 war es nun endlich soweit und die FF Eppendorf konnte im Feuerwehrhaus hohen Besuch empfangen.

Die FF Eppendorf musste im Jahr 2010 zu insgesamt 50 Einsätzen (2008: 98, 2009: 76) ausrücken, die sich auf 17 (21) Brände, 28 (52) Technische Hilfeleistungen und 4 (3) Erstversorgungen und 1 (1) Fremdbesetzung verteilen. Gegenüber den Jahren 2008, 2009 haben sich in 2010 im Vergleich erneut insgesamt weniger Einsätze ergeben.

Am 02.01.2012. Das neue Jahr war noch nicht alt, da musste die FF Eppendorf mit dem Technischen Zug zu einem der größten Brände innerhalb der Hansestadt Hamburg der letzten Jahre in den Stadtteil Harburg (Anfahrt ca.20km) ausrücken. Es brannte dort eine eingeschossige Lagerhalle mit der Grundfläche von ca. 100 x 30m in ganzer Ausdehnung.


Unsere 2 Kameraden Henry Peters und Ragnar v. Weltzien haben am Samstag, den 04.04.09 ihre Abschlußprüfung im Rahmen des 37. GAL des Bereiches Nord nach ca. 150 Ausbildungsstunden erfolgreich abgeschlossen. Sie können nunmehr voll ins zukünftige Feuerwehrleben der Einsatzabteilung der FF Eppendorf durchstarten.

Im Rahmen einer abendlichen Übung an der Technik- und Umweltwache (TuUW 32) am 04.02.09 mit dem 60t-Kran (Liebherr Typ: LTM 1060/2) von F 32 und dem LIMA/GA 28 der FF Eppendorf sollten 3 Übungsziele in Form einer Versuchsreihe praktisch erreicht werden.

In den Abendstunden am Freitag, dem 08.05.09, erreichte kurz vor 20:00 Uhr eine Unwetterfront die Hansestadt Hamburg. Diese war kurz, aber heftig. Die Windspitzen erreichten in schweren Sturmböen Windgeschwindigkeiten um 10 Bft..

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning