Hamburg Eppendorf, Feuer, 26.06.2019

Der gesamte Technische Zug wurde in den Abendstunden zusammen mit diversen weiteren Kräften der Feuerwehr Hamburg zum UKE alarmiert. Dabei waren wir nach einem Zimmerbrand für die umfangreiche Be- und Entlüftung der Räumlichkeiten mit Spezialgerät verantwortlich. Der gesamte Einsatz dauerte aufgrund unserer Maßnahmen knapp sechs Stunden.

    

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning: Hamburger Abendblatt

Quelle: https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article226301441/Feuer-in-UKE-Psychiatrie-Patienten-und-Personal-gerettet.html

Hamburg Altona, Feuer, 25.06.2019, 2:45 Uhr

Aufgrund einer hohen Schadstofkonzentration nach einem Brand in mehreren Kellerverschlägen eines Mehrfamilienhauses in der Holstenstraße nahmen wir zusammen mit weiteren Kräften die intensive Be- und Entlüftung vor. Unter schwerem Atemschutz wurden Be- und Entlüftungsgeräte mit größerer Eindringtiefe bis zu 50m durch ein Schlauchsystem eingesetzt. Der Einsatz lief über mehrere Stunden.

Quelle: https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article226281629/Evakuierung-Hohe-Schadstoffkonzentration-nach-Kellerbrand.html

Hamburg Eppendorf, Dienst, 23.06.2019

Dieses Jahr gabs wieder jede Menge Feuerwehr auf dem Eppendorfer Landstraßenfest zu sehen. Ihr konntet euch über unsere Spezialtätigkeiten informieren und eure Kinder auch einmal auf dem Fahrersitz Platz nehmen. Wir freuen uns auf euch im nächsten Jahr.

Bild mit freundlicher Genehmigung von Thomas Panzau

Hamburg Barmbek-Nord, Feuer, 18.03.2019, 16:39 Uhr

Wir wurden mit dem gesamten Technischen Zug zu dieser Einsatzstelle nachgefordert. Unsere Einsatzkräfte nahmen unter schwerem Atemschutz die Belüftung in einem verwinkelten Kellerbereich nach einem Brandereignis vor. Hierbei galt es u.a. einen gefangenen Raum über größere Distanz zu entlüften. Der Einsatz dauerte an die vier Stunden.

Bild mit freundlicher Genehmigung von FFH

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/82522/4221647

Hamburg Lurup, Hallenwand droht umzustürzen, 15.03.2019

Der Wind war am Freitagnachmittag in der Nähe vom Volkspark so stark, dass das externe Wandelement einer Lagerhalle im Hellgrundweg zu flattern begann. Zunächst wurde die Fassade durch eine Drehleiter gegen Abstürzen gesichert. Wir waren zu diesem Zeitpunkt bereits für 1,5 Stunden in einem anderen Einsatz gebunden und wurden zu diesem Einsatzort nachgefordert. Der Technische Zug nahmen in Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften der Technik- und Umweltwache, den Höhenrettern, sowie dem THW Fachberater die weitreichende Sicherung der Metallwand vor. Die Dauer des Einsatzes betrug mehr als drei Stunden.

Bild mit freundlicher Genehmigung von HamburgNews

Quelle: https://www.mopo.de/hamburg/polizei/sturm--heinz--in-hamburg-fischmarkt-unter-wasser---bahnstrecke-nach-luebeck-gesperrt-32227620

Hamburg Bramfeld, Bombenentschärfung, 19.02.2019

Wir wurden mit dem gesamten Technischen Zug am Dienstag zur Unterstützung in den Stadtteil Bramfeld alarmiert. Hier wurde eine 500lbs-Fliegerbombe aus dem zweiten Weltkrieg auf einer Baustelle entdeckt. Unsere Aufgabe bestand darin eine großflächige Beleuchtung der Fundstelle für den Kampfmittelräumdienst der Feuerwehr Hamburg sicherzustellen. Hierbei kam unter anderem unser Lichtmastanhänger zum Einsatz. Die Fliegerbombe wurde erfolgreich entschärft. Unsere Einsatzdauer betrug ca. sechs Stunden.

    

Bilder mit freundlicher Genehmigung der Pressestelle der Feuerwehr Hamburg

Quelle: https://www.abendblatt.de/hamburg/polizeimeldungen/article216477953/Fliegerbombe-auf-Baustelle-neben-Otto-Zentrale-entdeckt.html

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok