Die Sylvesternacht 2008 / 2009 war für die FF EPPD traditionell ereignisreich.
Es fielen in der Zeit von 18:00 Uhr bis 07:00 Uhr insgesamt 13 Einsätze an.
Das Einsatzgeschehen konzentrierte sich neben drei Feuern, einem Meldereinlauf, einer Unterstützung für den Rettungsdienst und einer Erstversorgung im Wesentlichen auf Kleinfeuer. Wir waren erneut an der FuRW 11 (Innenstadt) als 11 HLF 2 eingemeldet.

Nach Mitternacht begann die eigentliche Haupteinsatzphase, die sich abschnittsweise mit längerer Pause bis um 07:30 Uhr morgens fortsetzte. Viele dieser Einsätze erreichten uns als Folgeeinsatz über Funk. Zeitweise fielen im Einsatzrevier zeitgleich derart viele Einsätze an, dass für ca. 2 h zusätzlich noch die 31 HLG von der FuRW Harburg zur FuRW 11 im Rahmen einer Fremdbesetzung verlegt wurde. Insbesondere die 5 Rettungswagen, die der FuRW Innenstadt die Nacht über zur Verfügung standen, fuhren ab ca. 01:00 Uhr bis ca. 06:30 Uhr in der Neujahrsnacht im Sekunden- bis Minutentakt zu ihren Einsätzen. Anhand der Einsatzzahlen war es für die FF EPPD die 4. einsatzstärkste Sylvesternacht seit 1998.

Als besondere oder spektakuläre Einsätze sind nachfolgende Einsätze zu erwähnen:

31.12.08

22:35 Uhr, FEU Alter Wall, Feuer auf Balkon im 4. OG droht ins Dach zu laufen – mehrere Anrufe.
Es handelte sich hierbei um einen ausgedehnten Wohnungsbrand im 4. OG eines 5-geschossigen Wohnhauses in geschlossener Bauweise. Bei Eintreffen war deutlicher Flammenschlag und Rauchentwicklung vom Balkon sichtbar. Das Feuer wurde im kombinierten Innen- und Außenangriff mit je 1 C-Rohr über den Treppenraum bzw. über TMF bekämpft.

01.01.09

00:06 Uhr, FEU St. Pauli Hafenstraße, brennt Strohhütte eines Beach-Clubs
Es brannte eine freistehende Strohhütte mit den Abmessungen von ca. 6x6 m in ganzer Ausdehnung. Bei Eintreffen war deutlicher Feuerschein und Rauchentwicklung sichtbar. Neben geringen Mengen Feuerwerkskörpern befand sich auch ein 1000-l-Heizöltank im Gefahrenbereich. Das Feuer wurde im kombinierten Innen- und Außenangriff mit insgesamt bis zu 3 C-Rohren bekämpft. Davon 1 C-Rohr im Außenangriff über TMF. Nachlöscharbeiten dauerten über längere Zeit. Der Aufbau der Wasserversorgung wurde durch nahe gelegene Krawalle erschwert.

01:05 Uhr bis 01:45 Uhr2008/thumbnails/thumb

Massiver Polizeieinsatz und div. FEUK, wie brennende Barrikaden im Bereich St. Pauli Hafenstraße. Unter Polizeischutz wurde schnellstmöglich und unter Beachtung der Eigensicherung brennender Unrat im Bereich der St. Pauli Hafenstraße abgelöscht. Weitere EST wurden durch F-Kräfte abgelehnt, da diese mit Knallkörpern angegriffen wurden. Der Einsatz wurde von allen F-Kräften unverzüglich abgebrochen und der Gefahrenbereich verlassen. Die EST wurde der POL übergeben. Während der Löscharbeiten wurde eine Person nach tätlichem Angriff durch Demonstranten erstversorgt und mit RTW i.K. befördert.

Für unser leibliches Wohl hatten wir selbst gesorgt. Es stand den ganzen Abend über eine leckere Suppe und Berliner sowie zahlreiche Getränke zur Verfügung. An dieser Stelle gilt der Dank den Kameraden, die mit der Versorgung beschäftigt waren!
Wir bedanken uns bei den Kollegen der 2. WA der FuRW 11 für die gute Zusammenarbeit.

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - https://www.ff-eppendorf.de/images/aktuelles/2008/sylvester08

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok