Am Donnerstag, den 23.12.2021 kam es, wenige Stunden nach dem ersten
Großbrand des Clubheimes, in den frühen Morgenstunden gegen kurz vor 03:00 Uhr
zu einem Großbrand eines Einzelhauses mit angeschlossenem Anbau im Stadtteil
Langenhorn. Das Gebäude stand im Vollbrand und war über den eingeschossigen
Anbau mit dem Nachbargebäude verbunden, so dass sich das Feuer dorthin unter
dem Flachdach ausbreiten konnte. Noch vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte
wurde die Alarmstufe auf Feuer 2. Alarm erhöht. Wenig später wurde der Technische
Zug der FF Eppendorf vom Einsatzführungsdienst Ost zur großflächigen Aufnahme
des Flachdaches mit Rettungssägen und Trennschleifern nachgefordert. Wir waren
mit allen Fahrzeugen samt LIMA mit 16 Einsatzkräften ausgerückt.
Unser Einsatzauftrag war eine Dachhautöffnung des Flachdaches in Form von
Wellblech mit darunter liegenden Bitumenbahnen und Holzbalkendecke.
Wir waren hier sukzessive mit 6 Atemschutzgeräteträgern tätig und haben einen Rauchgas- und
Wärmeabzug mittels eines intensiven Einsatzes von Motorgeräten herbeigeführt.
Insgesamt wurden durch unsere Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz ca. 10m²
mehrschichtige Dachkonstruktion geöffnet. Die Maßnahmen haben gegriffen und wir
konnten nach ca. 3 Std. einrücken. Gegen kurz vor 08:00 Uhr nach über 4 Std.
Einsatzdauer waren sämtliche Einsatzgeräte wieder gereinigt und instandgesetzt und
die FF Eppendorf wieder uneingeschränkt einsatzbereit.
Pressebericht: www.presseportal.de/blaulicht/pm/82522/510652

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Blaulichtnews.

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning