Am Mittwoch, den 22.12.2021 kam es gegen 09:00 Uhr morgens zu einem Großbrand eines zweigeschossigen Clubheimes mit angeschlossenem Restaurant und Bootshalle, im Stadtteil Fuhlsbüttel. 
Das Gebäude, errichtet in Holzbauweise, stand im Vollbrand und lag direkt am Alsterlauf. 
Nach dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde zeitnah die Alarmstufe von zunächst Feuer 2.Alarm und kurze Zeit später auf 3.Alarm erhöht. 
Wir waren mit allen Fahrzeugen samt LIMA mit 24 Einsatzkräften, davon 14 Atemschutzgeräteträger, bereits auf FEU2 ausgerückt. 

An der Einsatzstelle kam es zu einer starken Rauchentwicklung begleitet von einem starken Flammenschlag. 
Wir wurden frühzeitig nachgefordert, um vor Ort bis zum späten Nachmittag mit Atemschutzgeräteträgern zu unterstützen und eine intensive taktische Ventilation mittels Motorgeräten an der Holzfassade durchzuführen und mit technischem Gerät zu unterstützen. 
Insgesamt wurden über unsere Einsatzkräfte in Form von sukzessive 7 Trupps unter schwerem Atemschutz ca. 30m² mehrschichtige Fassadenteile und 
dahinter befindliche Metallschränke mittels mehrerer Rettungssägen und Motortrennschleifern geöffnet. 
Dabei kam das Schnellbaugerüst als sichere Arbeitsplattform für unsere Atemschutzgeräteträger zum Einsatz. Später wurden wir durch die FF Warwisch abgelöst. 
Gegen kurz nach 19:00 Uhr nach knapp 10 Std. Einsatzdauer, waren sämtliche Einsatzgeräte wieder gereinigt und instandgesetzt, und die FF Eppendorf wieder uneingeschränkt einsatzbereit.

 

Pressebericht: www.presseportal.de/blaulicht/pm/82522/5106389

 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von 
T. Knoop, Bild Hamburg
S. Peters, Blaulichtnews
C. Leimig

 

 



 

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning