Am Donnerstagvormittag, den 17.06.2021 wurde der Technische Zug der FF Eppendorf zu einer technischen Hilfeleistung mit einem Luftfahrzeug in Hamburg-Fuhlsbüttel alarmiert. Ein Kleinflugzeug vom Typ Cessna hatte Probleme beim Startvorgang und musste einen Startabbruch einleiten. Das Luftfahrzeug kam wenige Meter vor dem Flughafenzaun zum Stehen. Neben der erst eintreffenden Flughafenfeuerwehr Hamburg waren Einsatzkräfte der FuRW16 aus Alsterdorf, sowie die Freiwillige Feuerwehr Fuhlsbüttel als Ergänzungskomponente, Rettungsdienstkomponenten, sowie diverse Sonder – und Führungsfahrzeuge alarmiert.
 
Nach entsprechender Erkundung und Sichtung der Insassen konnte nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden.
 
Am Freitagmorgen, den 18.06.2021 wurde durch die Rettungsleitstelle erneut Alarm für den TZ der FF Eppendorf und diverse weitere Einsatzkräfte für eine gemeldete Technische Hilfe mit Schienenfahrzug der 2. Alarmstufe ausgelöst. Wir waren mit allen Fahrzeugen und 16 Kräften ausgerückt. In einem U-Bahntunnel zwischen den Haltestellen Hallerstraße und Stephansplatz war es zu einem Zugunfall zwischen einer fahrenden U-Bahn und einem großen Bohrer gekommen, welcher nach Bohrarbeiten von oben durch die Tunnelwand eingedrungen war und in den Tunnel hineinragte. Die U-Bahn wurde beim Aufprall beschädigt. Es gab mehrere Verletzte. Weitere Maßnahmen zur technischen Rettung waren jedoch nicht mehr erforderlich. Die FF Eppendorf war mit dem Technischen Zug zeitnah wieder einsatzbereit.
 
Bildquelle: Elias Bartel, Blaulicht-News

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning