Am Donnerstag, den 17.06.2021 war der Technische Zug der FF Eppendorf über mehrere  Stunden  nach  einem Feuer in  einer Umkleide zur Entrauchung eines gefangenen Raumes über lange Wegstrecke in der City-Nord im Stadtteil Alsterdorf im Einsatz. Vor Ort waren bereits Einsatzkräfte der FuRW16 aus Alsterdorf, sowie die FF Alsterdorf als Ergänzungskomponente. Wir wurden kurz nach Mitternacht mit dem gesamten TZ nachalarmiert und waren mit insgesamt 16 Einsatzkräften im Einsatz.

Angefordert war unser ex-geschütztes Be- und Entlüftungsgerät mit einem antistatischen kupplungsfähigen Saug-   und   Druckluttensystem   geeignet   zur gezielten Entrauchung speziell für gefangene Räume und über lange Wegstrecken. An der Einsatzstelle galt es eine Entrauchungsdistanz von 55m auf Niveau des Kellergeschosses zu realisieren. Zuvor wurde die Einsatzstelle mittels LIMA ausgeleuchtet. Nachdem 3 unserer Trupps die Sauglutten vor dem Objekt zusammengekuppelt hatten, haben im weiteren Verlauf 3 unserer Trupps unter Atemschutz das modulare Schlauchsystem im Objekt in Stellung gebracht und im Anschluss die Entrauchungsarbeiten durchgeführt. Die Energieversorgung wurde über unseren Lichtmast- und Generatorenanhänger sichergestellt.

Nach kurzer Einsatzzeit war der betroffene Bereich rauchfrei und gegen kurz nach 03:00 Uhr nachts waren die eingesetzten Geräte wieder grob gereinigt und die FF Eppendorf uneingeschränkt einsatzbereit. 

Bild: Symbolbild

 

 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning