Am Samstagnachmittag (27.03.2021) wurde die FF Eppendorf mit dem gesamten Technischen Zug zusammen mit Kräften der FuRW Alsterdorf in den Stadtteil Eppendorf alarmiert. Es waren zuvor mehrere Teile der Fassade eines viergeschossigen Altbaus abgebrochen und abgestürzt. Wir waren mit 16 Einsatzkräften vor Ort um personal- und materialintensiv ein Notdach im Außenbereich des Hauseingangs als Sicherungsmaßnahme zu errichten. Hierzu wurden nach intensiver Erkundung zusätzlich der AB-Rüstholz der TuUW32, ein Bau- und Prüfstatiker und Einsatzführungsdienst West (B-Dienst) nachgefordert.

Wir haben vor Ort einen Holzzuschnittplatz und einen Technikpool für das Gerätemanagement eingerichtet. Neben dem Rissmanagement wurde danach mit diversen Elektrogeräten als auch einem Druckluftnagler und Steck- bzw. Multifunktionsleitern ein provisorisches Vordach samt solidem Untergestell aus Kanthölzern und Holzplatten  erstellt. Nach ca. 2 Std. intensiver Holzarbeiten konnte die Einsatzstelle verlassen werden. Insgesamt waren wir inkl. Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft rund 4,5 Std. im Einsatz.
 
Bilder mit freundlicher Genehmigung von:
 
- Sebastian Peters (www.blaulicht-news.de)
- Marius Röer (Hamburger Morgenpost)
- FPH
 
 
 
 
 

Titel-Banner mit freundlicher Genehmigung von Michael Arning